Behandlungsphilosophie

„Ich setzte den Fuß in die Luft und sie trug.“
(Hilde Domin) 

Meine therapeutische Haltung ist geprägt von Wertschätzung, Respekt und Akzeptanz. Auf dieser Grundlage arbeite ich transparent, ressourcen- und zielorientiert und lege Wert darauf, Sie als Person mit Ihren Bedürfnissen in Ihrer Gesamtheit wahrzunehmen. 

Dementsprechend ist meine Arbeit auch darauf fokussiert, Ihre vorhandenen persönlichen Stärken, Potenziale und Kompetenzen zu entdecken, zu entwickeln und zu nutzen. 

Es ist mir wichtig, unter Wertschätzung Ihrer individuellen Lebensgeschichte Ihre aktuell belastenden Probleme zunächst gemeinsam mit Ihnen genau zu verstehen und einzuordnen.

Verständnis für das eigene aktuell möglicherweise weniger hilfreiche Verhalten sowie Selbstakzeptanz  bilden die Grundlage für konkrete und nachhaltige Veränderungen in Ihrem heutigen Alltag. Ich unterstütze Sie dabei, diese Verhaltensänderungen Schritt für Schritt in Ihrem Alltagsleben umzusetzen. 

Darauf aufbauend ist es mir wichtig, Ihre Fähigkeit zu fördern, Ihr Leben selber in die Hand zu nehmen und nach eigenen persönlichen und beruflichen Zielen auszurichten und in Balance zu halten. 

Damit Sie auch langfristig hilfreicher mit Stress oder persönlichen Krisen umgehen können und eine bessere Lebensqualität haben, unterstütze ich Sie bei dem Erwerb von Fertigkeiten zur selbständigen Bewältigung zukünftiger Probleme. 

Jede Behandlung ist individuell. So wie jeder Mensch einzigartig ist und die Probleme eines jeden Menschen und deren Entstehungsgeschichten sich unterscheiden. Dementsprechend richten sich die eingesetzten Methoden nach dem, was für den jeweiligen Klienten passend ist und seinem Anliegen sowie seinen Bedürfnissen gerecht wird. 

Auf der Grundlage einer modernen Verhaltenstherapie integriere ich neben den bewährten Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie individuell abgestimmt emotionsfokussierte und erlebnisaktivierende Methoden sowie Elemente der Schematherapie und der Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT).